Schulstart nach den Herbstferien

SABS

Schulstart am 26.10.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, dass Ihr und Sie schöne Ferientagehabt und hattet. Wir planen zurzeit den Start nach den Herbstferien und freuen uns, auch weiterhin alle Schüler*innen im Präsenzunterricht zu sehen.

 

Das Kultusministerium geht weiterhin davon aus, dass das beschriebene „Szenario A“ weiter gelten wird. Dies bedeutet eingeschränkter Regelbetrieb. Weitere Informationen stehen unten zum Download bereit.

Informationen des Minsters vom 22.10.2020 zum Schulstart nach den Herstferien  sind hier zu finden.

Für unsere Schule sieht der Start nach den Herbstferien wie folgt aus:

  • Alle Schüler*innen besuchen den Präsenzunterricht in der Schule gleichzeitig
  • Es findet ein zeitlich begrenzter Unterricht weiterhin von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr an allen Standorten statt, um sowohl Personalausfälle als auch eine individualisierte Betreuung einzelner Schüler*innen bei Bedarf personell zu ermöglichen. Diese zeitliche Einschränkung des Regelbetriebes gilt zunächst bis zu den Herbstferien.
  • Risikopersonen (Personen mit bestimmten Vorerkrankungen) können mit Attest vom Präsenzunterricht befreit werden, dies ist bei der Schulleitung mit dem unten zum Download bereitgestelltem Formular vorzunehmen. Neu ist, dass auch Schülerinnen und Schüler, die mit vulnerablen Personen in einem Haushalt leben, unter bestimmten Voraussetzungen zu Hause lernen können.

Es gelten folgende Vorgaben im Schulbetrieb:

  • Kohorte:

Zur Organisation des Unterrichts mit den „Corona-Vorgaben“ werden sogenannte Kohorten gebildet. Kohorten werden festgelegte Gruppen verstanden, die aus mehreren Lerngruppen bestehen und in ihrer Personenzusammensetzung möglichst unverändert bleiben.

In der Schule werden an den verschiedenen Standorten folgende Kohorten gebildet:

Haupthaus Buchholz:

Die Jahrgänge 10, 11 und 12 bilden jeweils eine eigene Kohorte. Unterricht findet getrennt nach den Jahrgangskohorten statt. Übergreifender Unterricht muss dann nach Kohorten (hier Jahrgänge) getrennt stattfinden (z.B. Schwimmunterricht / Berufsschultag….).

Koop-Standort Heideschule:

Jede Koop-Klasse wird jahrgangsübergreifenden Kohorten der Klassenstufe 1-2 und 3-4 zugeordnet (Kooperation kann damit wie bisher durchgeführt werden)

Koop-Standort Außenstelle Ilmer Barg - Winsen

Die Klassen der Jahrgänge 1 und 2 werden der Doppeljahrgangskohorte der Grundschule Ilmer Barg zugeordnet, daher kann der Koop-Unterricht wie üblich erfolgen und jahrgangsübergreifende Lerngruppen der Klassen 1 und 2 sind möglich (bes. im Vertretungsfall)

In gleicher Weise werden die Jahrgänge 3 und 4 als eine Kohorte organisiert. Als Besonderheit wird die Klasse 8 dieser Kohorte zugeordnet, dadurch kann diese Klasse in die Vertretungsorganisation gemeinsam mit den Klassen 3 und 4 eingeplant werden.

Am Standort Außenstelle Ilmer Barg endet der Unterricht aus Beförderungsgründen um 13.15 Uhr.

Koop-Standort IGS-Buchholz:

Die Klassen der Jahrgänge 5, 6, 7 und 8 werden in den entsprechenden Jahrgangskohorten der IGS geführt, daher kann der Koop-Unterricht wie üblich erfolgen. Die vor den Ferien aufgrund der Infektionslage an der IGS wird wieder aufgehoben.

Koop-Standort IGS-Winsen:

Die Klassen der Jahrgänge 5 und 6 werden der Doppeljahrgangskohorte der IGS der Jahrgänge 5 und 6 zugeordnet, daher kann der Koop-Unterricht wie üblich erfolgen und jahrgangsübergreifende Lerngruppen der Klassen 5 und 6 sind möglich (bes. im Vertretungsfall)

In gleicher Weise werden die Jahrgänge 7 und 8 als eine Kohorte organisiert.

Am Standort IGS-Winsen endet der Unterricht aus Beförderungsgründen erst um 13.20 Uhr.

  • Abstandsgebot:

Das Abstandsgebot wird unter den Schülerinnen und Schülern der eigenen Kohorte aufgehoben. Außerhalb der eigenen Kohorte ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten (ebenso bei Lehrkräften, Mitarbeitern der Schule, etc.)

  • Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung)

Grundsätzlich besteht eine generelle Maskenpflicht in der Schule, außer in der Klasse bzw. innerhalb der Kohorte. Immer wenn der Abstand von 1,5 m (auch im Unterricht) nicht eingehalten wird, wird die Nutzung die MNB empfohlen. Dies dient zum zusätzlichen Schutz der Schüler*innen, die besonders gefährdet. Die positiven Erfahrungen mit der Nutzung der MNB führt zu dieser Empfehlung. Im neuen Hygieneplan und in den Briefen des Kultusministeriums sind für die Jahrgänge 5-12 je nach Infektionslage neue Empfehlungen zum Tragen der MNB beschrieben (siehe Downloads unten), die sich mit unserer bisherigen Praxis decken.

Alle Schüler*innen haben eine MNB mitzubringen, sie werden nur im Notfall von der Schule ersatzweise gestellt. Aus Sicherheitsgründen bitten wir MNB mit Gummizügen hinter dem Ohr mitzugeben. MNB, die fest verknotet werden, werden aufgrund von Strangulierungsgefahr im Unterricht nicht empfohlen.

Schüler*innen die keine MNB tragen können bzw. akzeptieren, nehmen selbstverständlich am Unterricht teil.

  • Mittagessen

An allen Standorten wird Mittagessen im Klassenverband oder innerhalb der Kohorten angeboten.

Bitte sorgen Sie dafür, dass das Guthaben auf dem Essenkonto entsprechend aufgefüllt ist, damit ihr Kind das Mittagessen bekommen kann.

  • Beförderung

Bezüglich der Beförderungssituation im Szenario A (alle Schüler*innen nehmen am Präsenzunterricht teil / Unterricht ist nach Kohorten organisiert) gibt es seitens des Landkreises, der hierfür verantwortlich ist, folgende Mitteilung:

Die Beförderung der Schülerinnen und Schüler erfolgt weiterhin mit den bekannten Fahrdiensten in Kleinbussen. Je nach Größe des Fahrzeugs werden bis zu 7 Schülerinnen und Schüler, eine Begleitperson und die Fahrerin oder der Fahrer anwesend sein. Der Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona sieht keine Regelungen für die Schülerbeförderung vor. In den Bussen wird somit das Abstandgebot bzw. das Kohorten-Prinzip keine Anwendung finden können. Durch die täglich konstante Besetzung in den Bussen können im Infektionsfall die Kontakte und Infektionswege nachverfolgt werden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird, soweit dies aufgrund der körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen zumutbar ist, seitens des Landkreises empfohlen. Da es an Fahr- und Begleitungspersonal fehlt und auch nicht genügend Fahrzeuge zur Verfügung stehen, ist der Einsatz von weiteren Beförderungskapazitäten für die täglichen Fahrten zur Schule und zurück nicht möglich.

(Hr. Stradtmann – Landkreis Harburg)

  • Kontaktbeschränkungen

An allen Standorten ist der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort nicht regelmäßig tätig sind, nach Möglichkeit während des Schulbetriebs auf ein Minimum zu beschränken und soll nur nach Anmeldung aus einem wichtigen Grund unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und dem Tragen einer MNB erfolgen. Ein Eintrag in ein Besucherbuch unter Angabe von Name, Anschrift und Telefonnummer ist erforderlich.

  • Verhalten im Krankheitsfall
  • Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein. In Abstimmung mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt wurde diesbezüglich klargestellt, dass bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. B. nur Schnupfen, leichter Husten) die Schule besucht werden kann. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie).
  • Bei einem Krankheitsgefühl in der Schule müssen betroffene Personen sofort nach Hause geschickt werden, bis zur Abholung werden sie in einem gesonderten Raum isoliert.
  • Eindeutig erkrankte Personen müssen Zuhause bleiben.
  • Eine bestätigte Coronainfektion ist der Schulleitung mitzuteilen.

Wir hoffen, dass wir duch weiteres umsichtiges Handeln ein weiteres Ansteigen der Infektionszahlen entgegenwirken können und können auf sehr positive Erfahrungen mit unseren Schülerinnen und Schülern vor den Ferien aufbauen. Daher sind wir sicher, dass uns das in der Schule gelingen kann.

Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Wir wünschen gute Restferien und freuen uns auf den gemeinsamen Start!

Viele Grüße

Martin Ihlius                Jörn Gnaß                     Britta Steinz


Downloads: